Villnöss Tourismus Genossenschaft
Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten
Wandern am Fuß der Geislerspitzen:Erleben Sie Villnöss von seiner schönsten Seite.
Almhütte finden

Wanderabenteuer im Villnösstal

Nach der Aktivzeit kommt die Stärkung.

Traumhafte Wanderungen, aussichtsreiche Radtouren, rasante Rodelpartien und mehr: Villnöss hat so viel zu bieten!

Aktiv im Sommer
Aktiv im Winter
Naturpark Puez-Geisler
Dolomiten UNESCO Welterbe
Aktiv im Sommer
Aktiv im Winter
Naturpark Puez-Geisler
Dolomiten UNESCO Welterbe
360° Erlebnis und Genuss
  • 150 km Wanderwege
  • 2 Klettergärten und 1 Hochseilgarten
  • 4 Klettersteige
  • Naturerlebnisweg Zans rund ums Wildgehege
  • E-Bike- und Mountainbike-Touren
  • E-Bike-Ladestationen auf den Almhütten
  • Geführte Erlebniswanderungen im Naturpark Puez-Geisler
  • Familienprogramm Dolomiti Rangers
  • Genusserlebnis auf 20 bewirtschafteten Almen
  • Übernachtungsmöglichkeiten auf 3 Schutzhütten und 5 Berggasthöfen
Aktiv im Sommer
Aktiv im Winter
Naturpark Puez-Geisler
Dolomiten UNESCO Welterbe
360° Anmut und Ruhe
  • 6 Naturrodelbahnen für Groß und Klein
  • Gespurte Wander- und Spazierwege durch die glitzernde Winterlandschaft
  • Naturerlebnisweg Zans rund ums Wildgehege
  • 2 Langlaufloipen
  • 6 verschiedene Skitouren
  • Almhüttenzauber und Mondscheinrodeln
  • Rodelverleih auf den Almhütten
Aktiv im Sommer
Aktiv im Winter
Naturpark Puez-Geisler
Dolomiten UNESCO Welterbe
Das Geschichtsbuch der Erde
  • Geschützter Lebensraum für Flora und Fauna
  • Erholungsraum für Einheimische und Gäste
  • Gut ausgebautes Wanderwegenetz
  • 1978 gegründet, eine Fläche von über 10 000 Hektar
  • Verteilt auf die Gemeinden Abtei, Corvara, Villnöss, St. Martin in Thurn, St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein
  • Sämtliche für die Dolomiten typische Gesteinsarten
  • Hochflächen, Almwiesen, Erosionstäler und Nadelwälder
Aktiv im Sommer
Aktiv im Winter
Naturpark Puez-Geisler
Dolomiten UNESCO Welterbe
Die Dolomiten: naturnah und aussichtsreich
  • Eine der schönsten Berglandschaften der Welt
  • Einige Dolomitengipfel seit 2009 Teil des UNESCO Welterbes
  • Geislerspitzen im Naturpark Puez-Geisler Teil des Dolomiten UNESCO Welterbes
  • Einige der schönsten und wertvollsten Landschaften der Welt
  • Große Verantwortung: Erhalt und Schutz des Naturguts

Die wichtigsten Informationen zum Downloaden

Panoramakarten, Almen und mehr: Hier finden Sie die wichtigsten Informationen über die Villnösser Almen zum Downloaden.

Wichtig zu beachten

Die Villnösser Almhütten
Achtsam am Berg
Ein Projekt für respekt- und verantwortungsvolles Handeln in den Bergen

Das Projekt “Achtsam am Berg” Die Themenschwerpunkte des Projekts „Achtsam am Berg“ liegen beim…

Details
Die Villnösser Almhütten
Sicherheit in den Bergen
Unsere 10 Tipps für ein sicheres Wandererlebnis in den Bergen

Sicherheit in den Bergen Beim Wandern und Bergsteigen in der Natur halten Sie Körper und Seele gesund.…

Details
Achtsam am Berg
Sicherheit in den Bergen
Die Villnösser Almhütten
Achtsam am Berg
Ein Projekt für respekt- und verantwortungsvolles Handeln in den Bergen

Das Projekt “Achtsam am Berg”

Die Themenschwerpunkte des Projekts „Achtsam am Berg“ liegen beim Trinkwasser und der Abfallvermeidung. Wussten Sie, dass unser Leitungswasser hochqualitatives Trinkwasser ist? Wasser und somit auch unser Trinkwasser sind eine wertvolle, aber nur begrenzt vorkommende Ressource. „Achtsam am Berg“ sensibilisiert für eine Verwendung des Leitungswassers als Trinkwasser und für einen sorgsamen Umgang damit. Mit dieser Aktion kommen Sie nicht nur in den Genuss von Wasser höchster Qualität, sondern Sie leisten auch noch einen großen Beitrag zur Müllvermeidung. Unsere Berglandschaft ist ein sensibler Lebensraum. Deshalb ist es besonders wichtig, hier keinen Abfall zu hinterlassen. Außerdem gilt: Der beste Abfall ist der, der gar nicht entsteht!

Achtsam am Berg
Sicherheit in den Bergen
Die Villnösser Almhütten
Sicherheit in den Bergen
Unsere 10 Tipps für ein sicheres Wandererlebnis in den Bergen

Sicherheit in den Bergen

Beim Wandern und Bergsteigen in der Natur halten Sie Körper und Seele gesund. Doch ist in den Bergen stets auch Vorsicht geboten.

Diese 10 Empfehlungen des Alpenvereins Südtirol machen Ihre Wanderung oder Bergtour zu einem sicheren Spaß!

  • Gesund in die Berge
  • Sorgfältige Planung
  • Vollständige Ausrüstung
  • Passendes Schuhwerk
  • Trittsicherheit als Schlüssel
  • Auf markierten Wegen bleiben
  • Regelmäßige Pausen einlegen
  • Verantwortung für Kinder
  • Kleine Gruppen
  • Respekt gegenüber Natur und Umwelt

Alle, die sich im Gebirge unsicher fühlen, sollten eine professionelle Berg- bzw. Wanderführung in Anspruch nehmen.

Aktiv im Sommer

Der Adolf-Munkel-Weg
Der Naturerlebnisweg Zans
Naturpark Puez-Geisler hoch fünf
Genussweg für Naturliebhaber und Feinschmecker

Der Adolf-Munkel-Weg unterhalb der imposanten Geisler-Nordwände gehört zu den beeindruckendsten Dolomitenwegen. Zu sehen gibt es nicht nur die atemberaubende Bergkulisse, sondern auch eine vielfältige Pflanzenwelt.

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist der Parkplatz Zans (1 685 m), der auch bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Man wandert zunächst auf dem Weg Nr. 6 in Richtung Tschantschenon bis zur Brücke, die über den Tschantschenon-Bach führt. Vor dieser Brücke beginnt rechts ansteigend der Adolf-Munkel-Weg mit der Nr. 35. In einem leichten Auf und Ab führt der Weg bis zur Broglesalm (2 045 m). Von hier wandert man auf dem Weg Nr. 28 zum Parkplatz Ranui.
Tourenlänge: 13 km | Gehzeit: 4:30 h | Wegnummern: 6, 35, 28

Eine kürzere Variante führt entlang der Nr. 35 bis zur Gschnagenhardtalm und zur Geisleralm, dann weiter auf dem Weg Nr. 36 zur Dusler Alm und zurück nach Zans.
Tourenlänge: 9 km | Gehzeit: 3 h | Wegnummern: 6, 35, 36

Intakte Wälder, blühende Almwiesen und ein Wildgehege zu Füßen der nadelähnlichen Geislerspitzen. Der erste rollstuhlgerecht angelegte Naturerlebnisweg Zans ist ein schöner Rundweg, der Spaziergängern und Wanderern viele Aus- und Einblicke in die schöne Natur- und Kulturlandschaft rund um Zans ermöglicht. Verschiedene Stationen informieren über Tiere und Pflanzen und lassen diesen Weg zum Naturerlebnis werden.

Vom Parkplatz in Zans führt der Weg über die Piuswiese bis zu einem Wildgehege, vorbei am Kalkofen, an der Hütte „Kelderer Wiese“ sowie am Forsthaus und endet schließlich wieder beim Parkplatz Zans. Die Steigung beträgt maximal 8 %, mehrere Erholungsplätze laden zum Verweilen ein. Die Namen der Stationen lassen erahnen, was es zu entdecken gibt: „Berge zum Anfassen“ und „Konzertsaal Natur“ sind nur zwei Beispiele. Daneben gibt es Informationen über Tiere und Pflanzen, aber auch darüber, wie der Mensch zum Entstehen der Landschaft im Talschluss von Villnöss beigetragen hat. Die bei einigen Stationen installierten Holzskulpturen wurden in der geschützten Werkstatt „Der Kirschbaum“ in Bozen angefertigt. Das Blindenzentrum St. Raphael Bozen hat für die Übertragung der Texte in die Braille-Schrift gesorgt.

Der Naturerlebnisweg Zans ist eine Bereicherung für das Tal, denn vor allem ältere Menschen, Familien mit Kleinkindern und auch Menschen mit Gehbeeinträchtigung nutzen diesen Rundweg sehr gerne.

Tourenlänge: 2,4 km | Gehzeit: 1:15 h | Höhenmeter 70 hm | Max. Höhe: 1 743 m

INFOS und ANMELDUNG:

Naturparkhaus Puez-Geisler: Tel. +39 0472 842523

Infobüro Villnöss: Tel. +39 0472 840 180

Touren
Anfang und Ende – Blumenwanderung rund um den Peitlerkofel

Tourenverlauf:
Start auf dem Parkplatz Würzjoch (2 004 m), Kompatschwiesen, Westseite Peitlerkofel, Aufstieg Peitlerscharte (2 357 m), Abstieg Vaciarahütte (Einkehr), Gömajoch (2 111 m), Nordseite Peitlerkofel, Parkplatz Würzjoch.

Herrensteige – Wanderung durch die Erdgeschichte

Tourenverlauf:
Start am Russis Kreuz, über den Günther-Messner-Steig zur Kofelwiese, entlang des Oberen Herrensteigs, Abstieg zur Kaserill Alm (Einkehr) und nach Zans. Anreise mit Bus wird empfohlen!

Perspektiven – Einblicke in die ladinische Kultur und Sagenwelt

Tourenverlauf:
tart auf dem Parkplatz Zans, Anstieg Tschantschenon zum Kreuzjoch (2 293 m), Einkehr auf der Medalges Alm, Abstieg nach Kampill zu Les Viles und Mühlen. Rückfahrt ins Tal übers Würzjoch.

UNESCO-Sonnenaufgangswanderung ins Welterbe Dolomiten

Tourenverlauf:
Start auf dem Parkplatz Zans (1 680 m), Aufstieg über Tschantschenon zum Sonnenaufgang auf dem Kreuzjoch (2 293 m), Almfrühstück auf der Medalges Alm, Rückkehr nach Zans.

UNESCO-Erlebniswanderung – Enrosadira und Mondschein

Eine unvergessliche Abendwanderung

Tourenverlauf:
Start auf dem Parkplatz Zanser Alm, Aufstieg über den Kaserillboden zur Kaserill Alm, weiter über die Wörndleloch Alm zum Zendleser Kofel. Höhepunkt der Wanderung ist der Sonnenuntergang. Abstieg noch bei Tageslicht zur Schlüterhütte (Einkehr) und bei Mondschein zurück zum Ausgangspunkt.

Nach einem Streifzug durch blühende Almwiesen unterhalb der Geislerspitzen oder des Peitlerkofels warten viele ursprüngliche Almhütten auf Ihren Besuch. Einkehren, Rast machen, sich stärken – das ist die pure Erholung. Ein besonderes Highlight ist der Almengenussweg, der von Almhütte zu Almhütte führt. In den verschiedenen Einkehrstationen genießen Sie köstliche Almgerichte und Spezialitäten.

Tourenstrecke: 15,7 km | Gehzeit: 5:30 h | Auf- und Abstieg: 905 hm

Aktiv im Winter

Durch die winterliche Natur
Verborgenes entdecken
Das Naturerlebnis der besonderen Art
Verschneite Höhen mit Skiern und Fellen erklimmen

Mütze auf, Schneeschuhe an und los geht’s! Genießen Sie die herrliche Ruhe in den verschneiten, unberührten Wäldern und auf aussichtsreichen Hochalmen.

Mit den Schneeschuhen ist fast alles möglich: sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden in Villnöss passende Touren. Entlang der verschiedenen Routen laden auch im Winter geöffnete Almhütten zum Verweilen und Genießen ein.

Für alle, die sich im freien Gelände unsicher fühlen und sich lieber einer Gruppe anschließen, bieten wir im Winter geführte Schneeschuhwanderungen an:

  • Dienstag: Schneeschuhwanderung Halsl
  • Mittwoch: Schneeschuhwanderung & Rodelspaß zur Gampen Alm
  • Donnerstag: Schneeschuh-Tour entlang des Raschötzkamms / mit dem Wanderbus ins Grödnertal
  • Samstag: Schneeschuh-Tour auf den Zendleser Kofel

Informationen und Anmeldung im Infobüro Villnöss unter +39 0472 840180.

Durch den Schnee spazieren und die Sonne und das Panorama genießen. Dabei zu sich selbst finden und Energie tanken. Das macht eine Winterwanderung im Villnösstal aus.

Wander- und Spazierwege:
Naturerlebnisweg Zans

ca. 1:30 h

Zans – Kirchwiesl – Kaserill Alm – Zans

ca. 2 h

Zans – Gampenwiesen - Gampen Alm – Kirchwiesl – Zans

ca. 3 h

Zans – Glatschalm – Duslerhütte – Zans

ca. 2 h

Zans – Geisleralm – Zans

ca. 3:30 h

Ranui – Plantschei – Duslerhütte – Jägerhütte – Zans

2:30 h

Fernab vom Rummel auf den Skipisten genießen Sie beim Rodeln den Winter in vollen Zügen. Die wild-romantische Bergkulisse tut dazu ihr Übriges. Eine Schlittenfahrt auf einer unserer vielen Naturbahnen ist eine aufregende Freizeitaktivität. Ob am Tag oder unter Sternenhimmel, ob romantisch oder aktionsreich: Im Villnösstal finden sich Rodelbahnen für jeden Anspruch.

  • Tschantschenon – Zanser Schwaige:
    1 km | 77 hm | 20 Min. | leicht
  • Kaserill Alm – Zans:
    2,5 km | 240 hm | 45 Min. | mittel
  • Gampen Alm – Zans:
    3 km | 390 hm | 1:10 h | mittel
  • Zans – Ranui:
    3 km | 310 hm | 1:00 h | mittel
  • Geisleralm – Ranui:
    6 km | 680 hm | 2:00 h | mittel
  • NEU: Glatschalm | Duslerhütte – Ranui:
    5 km | 560 hm | 1:45 h | mittel-schwer
Rodelverleihstationen in Villnöss
Verleihstation Schatzer am Babylift

(auf Vorbestellung bis zu 40 Rodeln)

Rodelservice und Rodelverleih

Tel. +39 0472 840 602

Mobil +39 348 320 04 43

Waldschenke

(auf Vorbestellung)

Mobil +39 333 498 48 70

Treffpunkt Zans
Kaserill Alm

(auf Vorbestellung bis zu 45 Rodeln)

Tel. +39 0472 840 219

Mobil +39 348 338 42 26

Gampen Alm

(auf Vorbestellung bis zu 30 Rodeln)

Tel. +39 0472 840 001

Mobil +39 348 272 15 87

Geisler Alm

(auf Vorbestellung)

Tel. +39 0472 840 506

Mobil +39 333 756 90 29

Der Traum für jeden Skitourengeher erfüllt sich bei der Abfahrt:
mit den Skiern auf unberührtem, glitzerndem Pulverschnee hinab ins Tal gleiten. 

Zendleser Kofel (2 422 m)

4 km | ca. 2:00 h

Start in Zans (1 680 m) zum Kirchwiesl, Kaserill Alm (1 920 m), weiter zum Wörndleloch und auf den Zendleser Kofel

Bronsoijoch (2 300 m)

4 km | 2:00 h

Start in Zans (1 680 m) zum Kirchwiesl, dann rechts zur Gampen Alm und weiter zum Bronsoijoch

Laite Va Piz (2 284 m)

6 km | 3:30 h

Start in Ranui (Parkplatz Waldschenke auf 1 370 m) über Weissbrunn zur Brogles Alm und weiter auf den Laite Va Piz

Gabler (2 576 m)

5,5 km | ca. 3:00 h

Start am Parkplatz Eistil Boden (1 653 m) / Halsl Hütte (1 866 m), dann links Anstieg zur Enzianhütte und beliebig weiter über  die freien Hänge zum kleinen Gabler und großen Gabler.

Almhütte in Villnöss gesucht?

Planen Sie eine Wanderung, Biketour, ein Rodelabenteuer oder eine Skitour im Villnösstal? Dann verdienen Sie sich eine wohltuende Stärkung in einer der authentischen Hütten!

Almhütte finden

Die Panorama-Karten

Die Villnösser Almhütten
Die Villnösser Almhütten

Bequem durch ganz Südtirol

Sie möchten bequem und autofrei von Ihrer Unterkunft zum Ausgangspunkt einer Wanderung gelangen? Oder eine der vielen Südtiroler Sehenswürdigkeiten besuchen? Nichts leichter als das mit Südtirol Mobil. Einfach Abfahrts- und Ankunftsort sowie Datum und Zeitpunkt eingeben und schon werden Ihnen die besten Routen angezeigt. Los geht’s!

Sie reisen nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern mit dem Auto an?
Reservieren Sie am besten schon vorab Ihren Platz auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz Zans.

Angebot wurde hinzugefügtAngebot wurde entferntAngebot wurde geändertZimmer statt Angebot hinzugefügtZimmer wurde hinzugefügtZimmer wurde entferntZimmer wurde geändertAngebot statt Zimmer hinzugefügt
Preview
Test 1
Preview
Test 2
Wie möchten Sie fortfahren?
weitersuchen
zur Anfrage
loading ...
Kontakt
Kleinen Moment noch – der Inhalt wird geladen...